Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir in der OCG

Allmählich hatten wir verstanden, dass auch unsere Familie - samt der Kinder - zu der Generation gehört, mit der Gott sein Reich hier auf der Erde bauen will. Wir gehören zu seinem Leib, zu seinem Organismus! Eng verbunden mit den anderen Gliedern wächst der ganze Leib und wird immer stärker! Gott will DURCH UNS sein Reich bauen! (Ich kann gleich dazusagen: auch durch DICH!) Wir wollten deshalb fest und verbindlich zur OCG gehören. In der OCG bekamen wir eine starke Vision dafür, was Gott gerade jetzt auf der Erde tut und was er gerade jetzt bewirkt. Hier erfuhren wir auch, dass zu einer Predigt das eigene „Wiederkauen“ gehört sowie die sofortige Einübung in der Praxis von all den Dingen, die man bejahen kann. Kein Wunder ist es ansonsten, wenn das mehrheitlich doch nur all-sonntägliche „Christenleben“ zu Kraftlosigkeit, Abweichungen und Frustration führt! Für sein Werk braucht der Herr UNS – als gestärkte, auf IHN HIN orientierte Glieder an seinem Leib.
Das aber geht nicht ganz von selbst:
        

Es gibt einen dreitägigen „Bemessungsdienst“. Bei der Teilnahme wurde uns und jedem anderen Teilnehmer klar, wo individuelle Hindernisse und Eigensinnigkeiten Gott hindern, durch uns sein Werk zu tun. Was sind wir doch für Prellböcke! Gott möchte uns als Arme und Beine gebrauchen und wir erkennen noch nicht einmal, wo überall wir ihm im Wege stehen anstatt seine Werkzeuge zu sein! Mitunter fromm-gläubig schreiben wir ihm vor, was wir jetzt „in seinem Namen“ zu tun gedenken:"Möge er UNSEREN Weg segnen!"

So wurde die Folgezeit für uns erst einmal zu einer intensiven Schule. Seine Ordnungen und Wahrheiten müssen zunächst in unseren eigenen vier Wänden aufgerichtet werden. Da sind wir derzeit noch mitten drin. Keiner glaubt einem christlichen Zeugnis, wenn das tägliche Leben, die Praxis, nicht SEIN Leben widerspiegelt! Wollen wir Gottes Reich bauen? Dann zunächst bei uns selbst!

In den zwei Jahren, in denen wir nun in der OCG sind, hat sich unser Alltag viel mehr verwandelt als in all den Jahren zuvor. Praxisbezogene Predigten, die anhand der Realität in Familien überprüft werden können und eine übergroße Liebe fließen in die immer weiter wachsende OCG hinein.

OCG – zu dieser Generation gehöre auch ich unbedingt! Nicht als Zaungast, sondern als ein verbindlich gewordenes Organ Gottes.
Was möchte Gott in und mit Deinem Leben? Ja natürlich, nur Gutes!
Wenn Du die praktischen Schritte, die Verwirklichung dessen aber nicht findest; wenn Du noch Glauben hast, aber statt Theorie nun auch Praxis sehen willst: Komm und besuche uns bei einer Veranstaltung! Du bist herzlich eingeladen, dir dies alles persönlich näher anzusehen.
Eintritt frei!

--> Statements der Kinder